Reitangebot

Im August 2019 genossen in zwei Reitausflügen insgesamt 9 Kinder und 8 Erwachsene den – durch den Reittherapeuten Herrn Schurig gut vermittelten – Kontakt zu seinen sanftmütigen Pferden. 

Gemeinsam holten wir die Pferde von der Koppel und konnten die dort weidenden Tiere der Rasse Shire Horse, der größten Pferderasse der Welt, begutachten und streicheln. Anschließend wurden die zwei Haflinger Nando und Alex durch die Kinder – angeleitet von Herrn Schurig – geputzt und gestriegelt. Sachkundig wurden viele Fragen der Anwesenden geklärt. Einige der Teilnehmer konnten durch bereits vorhandenes Wissen glänzen und berichteten stolz von ihren Erfahrungen

Langsam spazierten wir dann mit den Pferden, die jeweils ein Kind auf dem Rücken trugen, durch die schöne, leider sehr trockene Landschaft der Lunzberge bei Lettin. Am Drachenkopffelsen wechselte die Besatzung. Die ersten Reiter wurden nun zu Fußgängern und zwei neue Kinder durften sich auf den starken, wiegenden Pferderücken ausbalancieren. Später konnten auch die Eltern das schöne Gefühl des Getragen-Werdens und Balance-Haltens ausprobieren. Herr Schurig ließ die Kinder und auch deren Mütter  nachfühlen, wie die Pferdebewegungen sich anfühlen und gab dem einen oder anderen wertvolle Hinweise zum richtigen Reitersitz oder dem „sich fallen lassen“.

Mit einem kleinen Dankesschmaus aus Äpfeln und Möhren verabschiedeten wir uns nach dem schönen Spaziergang von den Tieren und machten uns – nachdem auch wir uns noch etwas gestärkt hatten – froh und erschöpft auf den Heimweg.

Familienfahrt Nebra 2019

Wiedermal konnten wir, gefördert durch den Landesverband der Deutschen Jugendherbergen Sachsen-Anhalt e.V., eine Familienfahrt anbieten. Vom 23. bis 26.Juli 2019 waren wir gemeinsam mit sechs Familien in der DJH in Nebra im Burgenlandkreis, direkt an der Unstrut.
Wir hatten echt heiße Tage und waren nicht nur hoch erfreut, sondern zu kaum etwas anderem in der Lage, als schnell rüber ins anliege Freibad zu laufen und jede freie Minute im kühlen Wasser (mit „Elternköpper“, Wasserball, Rutschen…) im Schatten mit Karten spielen, Geschichten lesen und Tischtennis zu verbringen.
Trotz fast 40°C Hitze (!) wagten wir nach dem Frühstück den Versuch und schlenderten, über den Unstrutradweg nach Wangen in die Arche Nebra (mit einer Abkühlung im Fluß), um dort Spannendes über die Zeit der Entstehung der berühmten Himmelsscheibe von Nebra zu erfahren. Am Ende hielt jeder seine eigene Himmelsscheibe aus Schokolade in der Hand, die sofort verzehrt werden musste, weil sie sonst zerlaufen währe…
Einmal wagten sich einige Mutige sogar in den Erlebnispark nach Memleben zu fahren!
Eltern, Kinder und Mitarbeiten hatten wieder schöne vier Tage und auf der Rückfahrt eine Menge neue Erlebnisse im Gepäck.
Wie immer, gerne wieder!