Gedicht – Schön, dass es mich gibt

Habe es mir heute früh gesagt
Und mich danach gleich gefragt
ob es DAS nur bei mir gibt
„Klingt es nicht gleich so selbstverliebt?“

Mich zu Mögen oder Wertschätzen
Ich muss mich nicht mehr selbst verletzten
Nein, nur anfangen zu lieben
Negatives wird dann aus mir vertrieben

Trage zwar noch die schweren Ringe
Doch sicher gibt es viele Dinge
Die ich positiv an mir sehe
Zu mir und meiner Krankheit stehe

An meiner Person ist nicht ALLES schlecht
Die Liebe, Gedichte zu schreiben, die ist echt
Auch kann ich ne gute Freundin sein
Eigentlich bin ich nie wirklich ganz allein

Wenn ich weine und ALLES verfluche
Bin ich eigentlich nur auf der Suche
Nach Geborgenheit, Liebe, vielleicht auch noch Halt
In der Wohnung alleine ist mir nur kalt

Viel besser wäre es, in die Natur zu gehen
Die vielen schönen Dinge sehen
Bunte Blumen auf der Wiese und ein Vogel auf dem Baum
Ich hoffe, es bleibt nicht nur ein Traum

Läuft bei mir denn ALLES schief
Oder ist auch IRGENDWAS positiv
Darüber nachzudenken fällt mir sehr schwer
Doch schreibe ich jetzt trotzdem was hierher

Ich denke, ich kann eigentlich ganz gut singen
Auch sinnvolle Worte zu Papier bringen
Ich schaffe es, meine Mitmenschen nicht zu stören
Doch kann ich Anderen sehr gut zuhören

Wenn ich eine Freundin habe, dann ist für mich klar
Dann bin ich immer für sie da
Sie kann Tag und Nacht auf mich zählen
Und muss dann nur meine Nummer wählen

Ich helfe ihr so gut ich kann
Sie revanchiert sich sicher irgendwann
So brauche ich mich nicht mehr klein zu machen
Unternehme vielleicht verrückte Sachen

Noch weiß ich nicht genau was ich tue
Vielleicht kaufe ich mir knallbunte Schuhe
Oder ich fahre mit einem Boot
Das hoffentlich nicht zu kentern droht

Egal was es sein mag und es dann auch ist
Ich greife da einfach zu einer List
Ich sage mir das Leben ist schön
Dann wird es mir auf jeden Fall besser geh`n

(Doreen Otto)

Ambulant betreutes Wohnen (ABW)

Das Ambulant betreute Wohnen richtet sich an Menschen, ab dem 18. Lebensjahr, die unter einer psychischen Beeinträchtigung leiden und im Zuge dessen nicht bzw. kaum mehr in der Lage sind, die alltäglichen Anforderungen des Lebens eigenständig zu meistern.

Wir unterstützen Betroffene im eigenen Wohnraum z. B. bei der:

  • der Strukturierung von individuellen Tagesabläufen
  • der Planung einer zufriedenstellenden Haushaltsführung
  • der Abwicklung von Ämter-und Behördenangelegenheiten
  • der Erkundung und Pflege von Freizeitaktivitäten
  • der Begegnung in sozialen Gruppen usw.

Gerne stehen wir für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, um einzelfallbezogene Fragen zu klären.

Gemeinsam bringen wir die Beantragung beim zuständigen Leistungsträger (Sozialamt) der Hilfe auf den Weg, um den Hilfesuchenden schnellstmöglich mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.

Weitere Informationen können unserem Angebotsflyer entnommen werden!

Ansprechpartner:

Bianca Carmona Garcia (i.V.)
Merseburger Straße 135
06112 Halle (S.)
Tel.: 0152 225 873 24
E-Mail: bianca.carmona.garcia@twsd-sa.de

Halloween

foto-kuerbis-2foto-kuerbis-1

Kurz vor Halloween 2016 wurde in der Huttenstraße 51 fleißig ausgehöhlt, geschnitzt und gelacht. Kinder, Mütter und Väter gestalteten ihren eigenen Gruselkürbis, den sie stolz am Abend nach Hause trugen.

 

Ausstellung der Kunsttherapiegruppe Eltern

Am 27.10.2016 wurde, anlässlich des Tags der offenen Tür in der Kontakt- und Beratungsstelle TABU la rasa!, eine Ausstellung der Kunsttherapiegruppe Eltern der Seelensteine eröffnet. Ein buntes Treiben. Schaute man an diesem Nachmittag durch die großen Fenster, sah man neben angeregten Gesprächen zwischen Fachkräften der TWSD GmbH und anderen Institutionen, stolze Frauen die auf ihre ausgestellten Kunsttherapie-Werke blickten. Kinder bastelten mit der therapeutischen Figurenspielerin Antje Wegener ihre ganz individuellen bunten Puppen aus Wolle, Draht und Stoffresten. Festzuhalten ist, dass an diesem Nachmittag das dreijährige Bestehen der Beratungsstelle bei Kaffee und Kuchen gesellig gefeiert wurde.

 

„Wenn Herzen Flügel wachsen“

Einladung zur Ausstellung
bild_herzen
Die Kinder und Jugendlichen der Kunsttherapie möchten Sie hiermit herzlich zu ihrer Ausstellungseröffnung im Rahmen des kunsttherapeutischen
Angebotes der Spezialisierten Ambulanten Erziehungshilfe „Seelensteine“, des Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt GmbH, einladen.

Ort: Halletower, Amt für Kinder, Jugend und Familie Mitte-Nord-Ost in Halle, Magdeburger Straße 23, 3. Etage
Zeit: 18.11.2015, 16 Uhr

Seien Sie unser Gast und lassen Sie sich begeistern!